DE | FR | IT

Richtlinien Autofahren

Die aktive Teilnahme am motorisierten Strassenverkehr setzt gewisse physische und psychische Mindestanforderungen voraus. Beim Vorliegen eines Diabetes mellitus können akut auftretende oder auch langfristig bestehende Einschränkungen Einfluss auf das sichere Lenken eines Motorfahrzeuges haben wie beispielsweise das Auftreten einer Unterzuckerung, ein deutlich überhöhter Blutzuckerspiegel oder ein vermindertes Sehvermögen als Spätfolge. Daher bestehen in der Schweiz wie auch in allen übrigen europäischen Ländern gesetzliche Regelungen bezüglich Diabetes und Verkehrsteilnahme.

Hier finden Sie die aktuellen Richtlinien (Sommer 2015) bezüglich Fahreignung bei Diabetes mellitus von diabetesschweiz und der Schweizerischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie.

Hier geht es zur Patientenbroschüre "Diabetes & Autofahren" inkl. der
Übersichtstabelle Risikostufen (PDF).

Factsheet bezüglich Fahreignung und Fahrfähigkeit bei Diabetes mellitus für Ausweisinhaber der 1. und 2. medizinischen Gruppe

Die oben genannten Ausführungen gelten nicht nur für Privatpersonen, sondern im Speziellen auch für berufsmässige Motorfahrzeuglenker.

Hier findet sich eine Übersicht für die berufsmässige Motorfahrzeuglenkung aus den Richtlinien bezüglich Fahreignung und Fahrfähigkeit bei Diabetes mellitus, welche in einer Arbeitsgruppe der Schweizerischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie (SGED), diabetesschweiz sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (SGRM) erarbeitet und im Sommer 2015 publiziert wurden.

Bestellen Sie jetzt die Broschüre "Diabetes mellitus"
Online-Shop