" />

Coronavirus: Das Wichtigste im Überblick

Im Zusammenhang mit der Verbreitung des Coronavirus nannte das Bundesamt für Gesundheit Anfang März "Diabetes" pauschal als Risikofaktor für einen schweren Krankheitsverlauf von COVID-19. In der Folge waren viele Diabetesbetroffene verunsichert. diabetesschweiz veröffentlichte laufend Fragen und Antworten spezifisch für Diabetesbetroffene und trug für sie die relevanten Links und Aussagen zusammen.

News im Überblick

Was gilt für Diabetesbetroffene?

Der Bundesrat hat am 16. April 2020 in der Verordnung 2 den Schutz besonders gefährdeter Personen präzisiert. Bei Menschen mit Diabetes gelten jene als «besonders gefährdet», die über 65 Jahre alt sind oder nebst dem Diabetes mellitus Spätkomplikationen oder ein HbA1c-Wert über 8% aufweisen (Anhang 6, Punkt 4).

Diabetikerinnen und Diabetiker sollen sich weiterhin an die allgemeinen Vorgaben des Bundes halten (Abstands- und Hygienemassnahmen) und nach Möglichkeit im Homeoffice arbeiten. Bei Bedenken aufgrund der persönlichen Arbeits- oder Ausbildungssituation entscheidet am Ende der behandelnde Arzt, ob die Tätigkeit am Arbeitsplatz wieder aufgenommen werden kann.

Externe Links zu Corona