Saisonale Grippe diesen Winter

Mit dem Winter steht auch die Grippe wieder vor der Türe. Für Diabetesbetroffene wird die Grippeimpfung empfohlen, unabhängig von der Covid-19 Pandemiesituation und -Impfung.

Im Winter 2020/2021 gab es aufgrund der Corona-Massnahmen praktisch keine Grippewelle auf der Nordhemisphäre. Sollten die Massnahmen jedoch gelockert werden, können auch die Grippeerkrankungen in gewohntem Ausmass schnell zurück sein.

> Kurzvideo zu Grippe-Symptomen («Diabetes – Wussten Sie?»)

Impfempfehlung

Die Empfehlungen 2021 sind dieselben wie in den Vorjahren. Sie richten sich an alle Personen mit einem erhöhten Risiko für Grippekomplikationen sowie an alle Personen, die im privaten oder beruflichen Umfeld regelmässig direkten Kontakt mit besonders gefährdeten Personen haben (Menschen ab 65 Jahren, Menschen mit einer chronischen Erkrankung wie Diabetes, Beschäftigte im Gesundheitswesen).

Zwischen der Grippeimpfung und Covid-19 bestehen Ähnlichkeiten betreffend Übertragung, Symptome sowie Hygiene- und Verhaltensregeln. Die Grippeimpfung schützt aber nur gegen Grippe (Influenza), nicht gegen Covid-19 und auch nicht von den im Winter häufigen Erkältungen. Die Grippeimpfung kann gleichzeitig mit, vor oder nach einer Covid-19-Impfung erfolgen.

Nationaler Grippeimpftag

Die Grippeimpfzeit dauert von Mitte Oktober bis zum Beginn der Grippewelle. Der Grippeimpftag findet am Freitag, 5. November 2021 statt. Auch eine spätere Impfung gewährt noch Schutz, da die Grippewelle – in «normalen» Jahren – in der Schweiz meistens im Januar beginnt.

Besprechen Sie die Grippeimpfung mit ihrer behandelnden Ärztin / ihrem behandelnden Arzt und melden Sie sich frühzeitig an.

Weiterführende Informationen

NEU: Video zu Grippe-Symptomen