Medienmitteilung: Weltdiabetestag in der Schweiz

14.11.2018 – Die Non-Profit-Organisation diabetesschweiz mit ihren 20 regionalen Diabetesgesellschaften macht am 14. November, dem Weltdiabetestag, mit verschiedenen Aktivitäten auf die Stoffwechselkrankheit Diabetes und deren Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen aufmerksam.

Das diesjährige Motto «The Family and Diabetes» stellt die wichtige Rolle der Familie und deren Unterstützung beim Diabetesmanagement, bei der Sensibilisierung des Umfelds, bei der gesunden Lebensgestaltung und bei der Pflege in den Fokus. Sie tragen massgebend dazu bei, dass Diabetes-Betroffene (Typ 1 und Typ 2) mit der entsprechenden Therapie eine hohe Lebensqualität und hohe Lebenserwartung haben.

Alle Familien sind potenziell betroffen und können mit einer ausgewogenen Ernährung, körperlicher Bewegung und einem gesunden Lebensstil vor allem der Volkskrankheit Diabetes Typ 2 vorbeugen. Diabetes ist nicht das Problem einiger weniger, immer mehr Menschen und Angehörige müssen mit der Krankheit leben.

In der Schweiz sind schätzungsweise 500'000 Menschen an Diabetes erkrankt, davon rund 90% an Diabetes Typ 2. Weltweit sind es über 425 Millionen. Gemäss Schätzungen der Internationalen Diabetes Föderation (IDF) werden es bis zum Jahr 2045 rund 629 Millionen Menschen sein.

An diesem Aktionstag ermöglichen die regionalen Diabetesgesellschaften der Schweizer Bevölkerung sich mit den Risikofaktoren, den Symptomen und der Behandlung des Diabetes auseinanderzusetzen und bieten an vielen Standorten Gratis-Blutzuckermessungen zur Früherkennung an.

Informieren Sie sich über die Aktivitäten am Weltdiabetestag: Programm Weltdiabetestag 2018

14.11.2018 - Prof. Dr. med. Christoph Henzen zu Diabetes Typ 2 im Interview bei Radio SRF 1: Morgengast von 07:17 Uhr