Rechtliches & Soziales

Hier finden Sie Merkblätter und Leitfäden zu Steuern, Versicherungen, Sozialversicherungen, Militär und Rechtsberatungen.

Steuern

Krankheits- und unfallbedingte Kosten, die von keiner Versicherung gedeckt sind, können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden, wenn sie 5% des Reineinkommens übersteigen. Ungedeckte behinderungsbedingte Kosten können seit 2005 sogar vollumfänglich bei der Bemessung des steuerbaren Einkommens abgezogen werden. Im nachfolgenden Merkblatt wird die spezielle Situation für Diabetes-Betroffene detailliert aufgezeigt.

 

Versicherungen

Diese Factsheets sind Ratgeber zu den ­sozialversicherungsrechtlichen Fragen, die sich bei einer Diabeteserkrankung stellen. Sie bieten eine Übersicht über die verschiedenen Versicherungen ­sowie die Zusammenhänge und Risiken für Diabetes-Betroffene auf. Dies für die Bereiche:

Sozialversicherungen

Dieser Leitfaden ist Nachschlagewerk und Ratgeber zu sozialversicherungsrechtlichen Fragen, die sich bei einer chronischen Erkrankung stellen. Er richtet sich an Sozialarbeitende, Ärzte und Ärztinnen, andere medizinische Fachpersonen, Selbsthilfeorganisationen sowie an Betroffene selbst und ihre Angehörigen.

Militär

Diabetiker müssen, genau wie Nicht-Diabetiker entweder Militärdienst oder Zivilsdienst leisten oder die Ersatzabgabe bezahlen. Falls der Militär- oder Zivildienst vollständig geleistet wurde, können die eventuell vorgängig bezahlten Ersatzabgaben zurück verlangt werden. Wer aber Zivilschutzdienst leistet - und somit WPE bezahlen muss - erhält keine Rückerstattung, da er mit dem Leisten von Zivilschutz nicht die Militärpflicht gemäss Artikel 59 Absatz 1 der Bundesverfassung erfüllt.

Rechtsberatung

Diabetes-Betroffene und deren Angehörige benötigen nicht selten Unterstützung in juristischen Fragen sowie bei der Geltendmachung von krankheitsbedingten rechtlichen Ansprüchen. diabetesschweiz hilft bei der Vermittlung an die entsprechenden Rechtsberatungsstellen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.